Über uns

Aus dem Echoraum 

Vier Tage zeitgenössischer Tanz und Performance von Choreograf*innen aus Berlin

Was resoniert im künstlerischen Tanz in dieser Stadt? Womit beschäftigen sich Künstler*-innen? Die Tanznacht Berlin versteht sich als ein Seismograf der Stadt, sie vollzieht eine Suchbewegung und lauscht der (Berliner) Tanzgeschichte ihre Storys, ihre Schichten ab. Sie verknüpft sich mit der Gegenwart der Körper – der tanzenden, musizierenden und der schauenden. 

Die alten Weggefährten – Tanz und Musik – begegnen sich auf ein Neues. Ihr Wiedersehen findet seinen Widerhall in einem erlebten Jetzt, in der Neugier des interdisziplinären Interesses und Zusammenkommens. Die Tanznacht Berlin verwebt jene verschiedenen Zugänge und Arbeitspraxen im Ereignis einer gemeinsam verbrachten Zeit. 

Das viertägige Programm führt Arbeitsweisen und Erinnerungen zusammen und schafft einen Echoraum für den Austausch von künstlerischen, zeitlichen und sozialen Welten.